WETTBEWERBE

Quartiersentwicklung Insterburger Straße Dortmund
1. Preis

Info ausblenden

Quartiersentwicklung Insterburger Straße Dortmund
1. Preis

Die Insterburgsiedlung in Dortmund-Huckarde entspricht den in den Nachkriegsjahren typischen Siedlungsstrukturen und bedarf hinsichtlich der Freianlagen einer grundlegenden Sanierung und Herstellung von zeitgemäßen Freiraumstrukturen.

Unser Konzept sieht eine Belebung der bisher mindergenutzten Freiräume und deren aktive Aufladung durch neue Elemente vor.  Ziel ist es, vielfältig nutzbare Freiflächen zu entwickeln, die pflegeextensiv sind und zugleich vielfältige Aktivzonen für Spiel und Sport sowie Gemeinschaftsflächen anbieten. Dabei wird das Parkplatzkonzept grundlegend überarbeitet, ein Regenwassermanagement integriert und der gesamte Freiraum durch eine vielfältige Bepflanzung einer größeren Biodiversität zugeführt. Alle erdgeschoßbezogenen Wohnungen erhalten einen Mietergarten, der mittels Gartentor und Laubhecken abgegrenzt wird.

Der Quartiersplatz an der Insterburgstrasse ist das neue Zentrum. Die bereits bestehenden Haltestellen des ÖPNV werden hier integriert und ein vielfältiges Angebot entwickelt. Neues Zentrum ist das Multifunktionsgebäude der Vonovia mit Stadtteiltreff, Quartiersmanagement, Büros und Verwaltung. Ergänzend findet sich im neuen Gebäude auch eine Mobilitäts- und Paketstation und Fahrradabstellplätze. Der Platz aus überwiegend ungebundener Decke wird in einigen Bereichen mit einem beigefarbenen Asphalt befestigt. Große Pflanz- und Retenionsinseln lockern die Struktur auf. Kleinere Spiel- und großzügige Sitzplatzangebote ergänzen den Platz.

Durch ein intelligentes und zugleich bezahlbares Regenwassermanagementsystem werden nicht nur zukünftige Starkregenereignisse gemildert, sondern auch durch die Verdunstungskälte das Kleinklima in Hitzeperioden verbessert. Die Wasserflächen dienen der Vegetation und den urban gardening Bereichen.

Mittels einer dem Klima angepassten Bepflanzung mit resilienten Baum-, Strauch- und Staudenarten wird insgesamt eine deutlichere Durchgrünung des Quartiers angestrebt. Durch weitere Maßnahmen, wie das Aufstellen von Bienenstöcken, von Nisthilfen, von Insektenhotels und Überwinterungsquartieren sowie dem Aufbau von Trockenmauern für Amphibien wird ein auch für Fauna und Flora „lebendiges“ Quartier entstehen.

Zentrale neue Entwurfsidee sind die beiden Grünachsen, die sich zukünftig durch die Siedlung ziehen. Hier entstehen vielfältige, gemeinschaftlich nutzbare Freiraumbänder, die alle neu geschaffenen Elemente wie Spiel- und Sportplätze, urban gardening und Retentionsbereiche integrieren – ein Band der Kommunikation, der Erholung und der Aktion.

Ausloberin: Deutsche Annington Beteiligungsverwaltungs GmbH c/o Vonovia Immobilienservice GmbH
Art des Wettbewerbes: Einladungswettbewerb

WETTBEWERBE