PROJEKTE

Lessing-Gymnasium
Düsseldorf

Info ausblenden

Lessing-Gymnasium
Düsseldorf

Sanierung und Erweiterung Lessing-Gymnasium und Berufskolleg

Die Neugestaltung des Schulhofgeländes des Lessing-Gymnasiums soll aus der kargen, veralteten Außenanlage der Schule einen einladenden, freundlichen Schulhof werden lassen. Auf diesem sollen sowohl die Wünsche der Schüler beachtet werden, als auch eine hohe Qualität der Vegetation und Aufenthaltsaspekte realisiert werden.

Nachdem den Schülern verschiedene Varianten und Ideen zur Gestaltung vorgestellt wurden, fügten sie Anregungen bei. Ihnen war hierbei besonders wichtig, dass in der
Neugestaltung viele Sitz- und Versammlungsmöglichkeiten realisiert werden. Außerdem befürworteten sie eine Variante mit einer großen Tribüne, die das Multifunktionsfeld
und den Tischtennisbereich funktional voneinander trennt, jedoch über die Tribüne verbindet.

Die Sitztribüne, mit Holzoptik aus WPC-Dielen, biete eine große Anzahl an Sitzmöglichkeiten. Durch die stufige Anordnung und die Verwinklungen entsteht der Eindruck vieler einzelner Sitzpartien, welche dennoch eine gewisse Zusammengehörigkeit aufweisen. Des Weiteren ergibt sich durch die Anordnung um das Multifunktionsfeld eine Stadionatmosphäre, die über die Pausenzeit hinaus eingesetzte werden kann, etwa als Freiluft-Klassenzimmer, für Schulfotos und Veranstaltungen.

Es entsteht eine klare Raumtrennung, mit einem großen Bereich für Bewegung und Begegnung und einem kleineren Bereich, der als Rückzug und für kleinere Runden genutzt werden kann. Auch in den weiteren Bewegungszonen werden vereinzelt Holzkonstruktionen als Sitzmöglichkeiten ausgebildet und zusätzlich bepflanzt, sodass alle Flächen des Schulhofs ausgenutzt werden. Die breiten Sitzflächen ermöglichen einen ausreichenden Schutz der Beete und Baumpflanzungen.

Rund um die Eingangsbereiche des Schulhofs werden 422 Fahrradstellplätze realisiert, die in verschiedenen Gruppen zusammengestellt sind. Um eine möglichst effiziente Flächennutzung zu ermöglichen, werden die Fahrradstellplätze unterschiedlich ausgebildet, als Doppelstock-Fahrradsysteme, Fahrradösen und Fahrradanlehnbügel.

Der Schulhof wird mit verschiedenen Unterhaltungsobjekten ausgestattet. Das Multifunktionsfeld verfügt über Basketballkörbe und über Volleyballpfosten, zwei Tischtennisplatten mit ausreichendem Umlauf werden aufgestellt.

Der kleine Innenhof des Hauptgebäudes soll als grünes Klassenzimmer agieren. Auch hier sind Holzdeck-Sitzmöglichkeiten vorgesehen. Außerdem ist entlang der Planungsgrenze ein breiter Grünstreifen mit schattenspendenden Bäumen geplant. Der vorhandene Baumbestand wird weitestgehend erhalten und durch einige Bäume, wie zum Beispiel
Gold-Gleditschien oder Amberbäumen ergänzt. Diese tragen zu einem verbesserten Klima des Schulhofes bei, nicht zuletzt als natürliche Schattenspender an den Sitzflächen.
Die Sträucherpflanzungen aus beispielsweise Spiersträuchern, Hartriegel, Felsenbirnen und Heckenkirschen sind pflegeleicht ausgebildet und benötigen über das Jahr
wenig gärtnerischen Aufwand.

AUFTRAGGEBER: IPM – Immobilien Projekt Management Düsseldorf GmbH
ARCHITEKT: pagelhenn architektinnenarchitekt
PLANUNGSZEIT: 2020 – 2021
BAUZEIT: ab 2022
BEARBEITUNGSFLÄCHE: 7.990 m²
GESAMTKOSTEN: 1.4 Mio. EUR
UNSERE LEISTUNGEN: LPh 1-4

PROJEKTE